MIETERSTROM

Kommunen und private Immobiliengesellschaften als großer Betreiber von Wohneinheiten tragen wesentlich zum Energieverbrauch bei und sind daher zukünftig bei der Realisierung der Energiewende besonders gefragt. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint haben Städte eine wichtige Ressource, die für die dezentrale Erzeugung von Solarstrom enorm wichtig ist: Platz. Die Dächer der Gebäude sind oft ungenutzt, dabei kann das Potential dieser Flächen sinnvoll in die Energieerzeugung eingebunden werden!

Das Mieterstrommodell setzt genau hier an! Durch die Nutzung der freien Dachflächen von Mehrfamilienhäusern können wir vor Ort den Strom erzeugen und direkt an die Mieter liefern. Da dieser bei Eigenverbrauch nicht über das öffentliche Stromnetz fließt, entfallen Kostenbestandteile wie Konzessionsabgabe, Stromsteuer, Netzentgelte und netzseitige Umlagen. Dies reduziert den Strompreis für Ihre Mieter deutlich. Der überschüssige Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und gem. EEG vergütet. Der fehlende Strom, den die PV-Anlage nicht liefern kann wird aus dem öffentlichen Netz bezogen - Sie merken davon nichts, außer im Geldbeutel. Dabei ist die Teilnahme der Mieter nicht verpflichtend. Die Mieter können nach wie vor entscheiden, von wem und wie sie den Strom beziehen möchten.

Als Contractor planen, installieren und betreiben wir die PV-Anlage und beliefern die teilnehmenden Mieter mit grünem Strom. Gerne unterstützen wir Sie auch aber Durchführung Ihres eigenen Mieterstromprojekts! Die erforderlichen Voraussetzungen wie Anzahl der Mietparteien (idealerweise mind. 15), Dachneigung, Verschattung, und Ausrichtung prüfen wir im Zuge der Planung. Wichtig ist ebenfalls zu wissen, ob in den nächsten zwanzig Jahren eine Dachsanierung erforderlich wird, da hier vorab bereits unnötige Kosten ausgeschlossen werden können.

Seit 2017 werden PV-Anlagen auf Mietshäusern über den Mieterstromzuschlag staatlich gefördert. Dabei wird dem Betreiber pro Kilowattstunde erzeugter und vor Ort verbrauchter Energie ein Zuschlag gutgeschrieben - wenn der Strom der PV-Anlage mindestens zehn Prozent günstiger als der des Grundversorgers ist.

Sie tragen zur Energiewende bei, erzeugen grünen Strom dezentral auf Ihrem Dach und bieten Ihren Mietern die Möglichkeit viel Geld zu sparen. Was kann schon besser für Ihr Image sein...?

Sie wissen nicht, ob Ihre Immobilie für eine PV-Anlage geeignet ist? Nach Eingabe einiger Eckdaten in den Solarrechner erhalten Sie eine erste Prognose der Wirtschaftlichkeit, die wir gerne für die weiteren Schritte aufgreifen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei einer Potentialanalyse!

Fragen der Finanzierung und potentiellen Förderung Ihrer PV-Anlage sind ebenso wichtig wie die korrekte Auslegung und Installation. Auf der folgenden Seite haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Gerne besprechen wir mit Ihnen mögliche Lösungsansätze vor Ort und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Sie!